DIREKTER KONTAKT

Walkthrough

Was den virtuellen Rundgang so wertvoll macht

Die menschliche Vorstellungskraft ist ein äußerst mächtiges Werkzeug. Ein Werkzeug, dessen Potential gerade im Bereich der Architektur noch viel zu selten vollständig ausgeschöpft wird, um Projekte zu präsentieren und schlussendlich an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Dabei zeigt die Erfahrung: Skizzen, Grundrisse und Lagepläne reichen bei Weitem nicht für einen räumlichen Überblick aus.

Schon gar nicht, um bei potenziellen Interessenten einen lebhaften und emotionsgeladenen Eindruck zu erzeugen, welcher letztlich den Ausschlag zur Vertragsunterschrift gibt. Hier setzen virtuelle Rundgänge (auch: Walkthrough) an, die Immobilien im Handumdrehen zum Leben erwecken. Erfahren Sie, was ein Walkthrough ist und warum sich Immobilienprojekte dank virtuellem Rundgang fast wie von selbst verkaufen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email
WhatsApp

Was ist ein 3D-Walkthrough überhaupt?

Die klassische Besichtigung vor Ort spielt eine Schlüsselrolle, wenn es um die Unterschrift unter dem Kauf- oder Mietvertrag geht. Was aber, wenn die Immobilie noch gar nicht existiert und noch nicht besichtigt werden kann? Dann müssen Makler, Architekten und Projektentwickler auf Pläne und Zeichnungen zurückgreifen.
Leider sind diese Mittel nur eingeschränkt für eine nachhaltige Präsentation geeignet. Eigentlich sind es nämlich Emotionen und Bilder, die bei einer Kaufentscheidung den Ausschlag geben. Dank virtueller Rundgänge mit Hilfe moderner 3D-Technik kann der Betrachter die Vorstellungen und Emotionen einer Live-Besichtigung nachempfinden.

Bei sogenannten Walkthroughs handelt es sich um virtuelle Nachbauten von Wohngebäuden, einzelnen Innenräumen oder gar ganzen Gebäudekomplexen samt Außenanlagen. Potenzielle Kaufinteressenten können sich so im digitalen Raum uneingeschränkt einen realitäts- und maßstabsgetreuen Überblick verschaffen. Im Fokus steht hier neben dem emotionalen Erlebnis auch das Einschätzen von räumlichen Dimensionen und Proportionen.

Digitale Walkthroughs sind nicht nur für bereits geplante Projekte interessant, sondern auch sehr hilfreich, um Projekte gemeinsam mit den Bauherren umzusetzen. Bei einem klassischen 360°-Grad-Rundgang klicken sich die Anwender aktiv durch den virtuellen Raum und können so Raum für Raum auf eigene Faust erkunden. Und das Beste: Für die Präsentation ist keine teure und leistungsstarke Hardware notwendig.

Der kleine, aber feine Unterschied
zwischen Walk- und Flythrough

Häufig werden die Begriffe Walkthrough und Flythrough gleichgesetzt. Grundsätzlich handelt es sich bei beiden Varianten um fotorealistische 3D-Visualisierungen eines Objekts. Der Unterscheid liegt in der Perspektive des Betrachters.

Ein Walkthrough konzentriert sich eher auf die Begehung der Innenräume und wird aus der Perspektive eines klassischen Rundgangs zu Fuß dargestellt. Er zielt darauf ab, die Proportionen und die mögliche Gestaltung der Innenräume auch unter Designgesichtspunkten abzubilden. Der Flythrough hingegen zeichnet aus der Vogelperspektive ein größeres Bild. Typischerweise liefert ein Flythrough einen umfassenden Überblick über das Äußere eines Gebäudes inklusive der Gartengestaltung sowie der umgebenden Nachbarschaft.

Interessant ist ein solcher Flythrough vor allem dann, wenn nicht nur ein einzelnes Gebäude, sondern eine komplette Siedlung neu entsteht. Da Walk- und Flythrough fließend ineinander übergehen können, bietet sich ein gemeinsamer Einsatz an, um potenziellen Interessenten und Investoren ein vollständiges Bild eines Immobilienprojekts zu liefern.

Wie ein guter Walkthrough
Ihre Projekte von allein verkauft

Die meisten Menschen sind visuelle Wesen. Das bedeutet, sie denken in Bildern. Emotionen und Entscheidungen sind damit stark an Bilder, und weniger an nackte Zahlen geknüpft. Diesen Umstand können Sie sich mit einem hochwertigen Walkthrough bzw. Flythrough zunutze machen, um aus potentiellen Interessenten Käufer, Investoren oder Mieter zu machen. Im Folgenden möchten wir Ihnen 5 gute Gründe erläutern, die erfahrungsgemäß für den virtuellen Rundgang als Erfolgsrezept sprechen.

  1. Nehmen Sie Interessenten mit auf eine Reise

    Ein virtueller Rundgang bedient sich idealerweise dem Konzept des Storytellings. Er macht es Architekten möglich, das erstellte Objekt im besten Licht darzustellen und gleichzeitig über verschiedene Szenen und dynamische Effekte mit Spannung aufzuladen.

    Die Kombination aus einem Überflug aus der Vogelperspektive (Flythrough), der fließend in eine virtuelle Besichtigung übergeht, ist für Interessenten ein spannendes Erlebnis mit Unterhaltungsfaktor. Diese Form der Präsentation spricht für sich und schafft einem beeindruckenden Kontrast zu Plänen und Planskizzen.

  2. Ein Gefühl von Raum und Proportionen vermitteln

    Räumlichkeit lässt sich im zweidimensionalen Raum nicht erfahren. Dabei ist das Wahrnehmen von dreidimensionaler Räumlichkeit und wirklichkeitsgetreuen Proportionen enorm wichtig. Auf keinem anderen Weg können potenzielle Interessenten und Investoren wirklich erfahren, wie ein Objekt einmal von innen wirken wird.

    Interessant wird dieser Aspekt auch im Hinblick auf die geplante Raumnutzung. So ermöglicht etwa ein Walkthrough auf einfache und komfortable Weise, verschiedene Einrichtungs- und Beleuchtungskonzepte auszuprobieren und noch vor der Umsetzung zu erleben.

  3. Präsentieren Sie unterschiedliche dynamische Szenarien

    Welchen Eindruck macht ein Objekt in der Morgensonne? Wie steht es um die Beschattung am Nachmittag? Und wie wirkt ein Wohngebäude innen und außen bei den spezifischen Lichtverhältnissen im Sommer oder bei Schneefall im Winter?

    All das sind Fragen, die Sie Ihren Kunden mit einem hochwertigen Walkthrough ganz einfach beantworten können. Mittels 3D-Visualisierungstechnik lassen sich diverse Beleuchtungsszenarien mit unterschiedlichsten Sonnenständen erstellen. Auf Wunsch auch unter Einbezug der Objektumgebung. All das hilft bei weiteren Anpassungsmaßnahmen, sollte sich etwa der Tageslichtfall als nicht optimal herausstellen.

  4. Zeigen Sie ein Objekt in seiner Umgebung

    Viele Konzepte und Planzeichnungen beziehen sich lediglich auf das eigentliche Objekt – und das zumeist von innen. Die 3D-Visualisierung bettet das Objekt auf Wunsch in eine dreidimensionale Umgebung ein. Wie weit gefasst die virtuelle Umgebung ist, ist dabei frei wählbar. Um die Wirkung des Objektes zu verstärken hat sich eine detaillierte Darstellung der Außenanlagen bewährt. Bereits schlüsselfertige Konzepte lassen sich auf diese Weise optimal präsentieren. Gleichzeitig kann eine detaillierte Garten- und Landschaftsgestaltung als Inspiration und Vorlage dienen. Potenzielle Käufer, Mieter und Investoren können so die Wirkung des Objekts in der bestehenden oder geplanten Nachbarschaft betrachten.

    WICHTIG: Ein lebendig gestaltetes Umfeld z.B. durch parkende Autos, Spielgeräte, Bäume und Co. weckt die Vorstellungskraft und triggert auf diesem Weg positive Gefühle. Diese Details helfen enorm bei der Vermarktung, da das Objekt in diesem stimmungstechnischen Kontext besonders erstrebens- und kaufenswert erscheint.

  5. Nachhaltige Erinnerungen im Kopf erzeugen

    Ein einzelnes Bild ist schnell vergessen. Ein Plan noch viel schneller. Dabei spielt es keine Rolle, wie detailliert die Präsentation ausfällt. Der bessere Weg ist eine 3D-Visualisierung, die bleibende Eindrücke im Gedächtnis verankert. Gleichzeitig erleichtert der Walkthrough so das Verständnis von Plänen und (erläuterten) konstruktiven Details.

    Auch die Verknüpfung von Zahlen und Maßen fällt im Zusammenspiel mit den erzeugten Eindrücken vor dem geistigen Auge deutlich leichter. Mit einem hochwertigen Walkthrough haben Sie zudem die Möglichkeit, die Erinnerung immer wieder erlebbar zu machen, indem Sie die Visualisierung dauerhaft zur Verfügung stellen.

    So können sich Interessenten auch abseits von Gesprächen mit der Präsentation auseinandersetzen, die Details verstehen und die Emotionen nochmals durchleben. All das kann den Entscheidungsprozess von potenziellen Käufern, Investoren und Mietern positiv beeinflussen und beschleunigen.

SERVICE

Sie haben noch Fragen?
Gerne helfen wir Ihnen weiter!
Sie erreichen uns Mo. bis Fr.
in der Zeit von 9 – 16:30 Uhr
Tel. 033397 – 683003
E-Mail: I[email protected]

ABONNIEREN

Melden Sie sich an, um unsere neuesten Nachrichten zu erhalten und mehr über Architektur-Visualisierung sowie Immobilien und deren Vermarktung zu erfahren.

FAZIT

Für den Menschen gemacht,
für den Erfolg designt

Walkthrough und Flythrough sind zwei mächtige Präsentationswerkzeuge, die optimal auf die Funktionsweise des menschlichen Gehirns zugeschnitten sind. Neben dem visuellen Vorstellungsvermögen sprechen sie die Emotionen an. Beides macht den virtuellen Rundgang bzw. Rundflug für Immobilienentwickler, Makler und Architekten gleichermaßen zum wertvollen Erfolgsfaktor.

Als erfahrenes Team aus Designern und Entwicklern verstehen wir es, Projekt für die Immobilienvermarktung gekonnt in Szene zu setzen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei Ihrem Vorhaben. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Projekte zum Leben erwecken.

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email
WhatsApp
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Ganz gleich, ob Bauträger, Projektentwickler, Investor, Makler oder privater Bauherr – erst mit Hilfe von hochwertigen Bildern erwachen zweidimensionale Grundrisse zum Leben.

Visual House ist Ihr Partner für die professionelle Visualisierung von Architektur, Innenräumen und 360° Rundgängen in höchster Qualität.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich individuell zu Ihrem Projekt beraten.

persönliche beratung

Visual House
© 2022 VISUAL HOUSE. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
0
Kommentare finden Sie hier!x